beruflicher Werdegang

1953–1955   Schlosserlehre
ab 1956   Schlosser und Schmied in Magdeburg
1962–1966   Stellvertretender Vorsitzender der Produktionsgenossenschaft des Handwerks „Metall-Süd Magdeburg“
1963–1967   Besuch der Meisterschule in Magdeburg mit dem Ergebnis Schlossermeister und Schweißermeister
1966   Kauf der in Magdeburg und Umgebung bekannten Kunstschmiede „Robert Jahn“ Selbstständige Tätigkeit als Kunstschmied
1971 – 1974   Besuch der Ingenieurschule für Maschinenbau Magdeburg, Abschluss als Maschinenbauingenieur, als Voraussetzung für die Hochschulreife
1974 – 1980   Fernstudium an der Hochschule für Industrielle Formgestaltung, Halle/Saale - Burg Giebichenstein
1977   Verleihung des Titels „Anerkannter Kunsthandwerker“
1979 – 2001   Lehrauftrag für Metallgestaltung an der nach der Wende umbenannten jetzigen „Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichensten“, Ausbildung von Studenten der Metallgestaltung
1980   Abschluss Diplom-Metallgestalter (heute Diplom-Plastiker oder Diplom-Metallbildhauer)
1993 – 2002   Fachgruppenleiter Metallgestaltung von Sachsen-Anhalt und Stellvertretender Bundesfachgruppenleiter für Metallgestaltung